Projektwoche der vierten Klassen

 
 

Am Freitag, 21. 9. 2018, kehrten die Kinder der beiden vierten Klassen gesund und wohlauf von einer recht ereignisreichen Projektwoche im Waldviertel (Sallingstadt) zurück.
Viele lustige Spiele - darunter auch das spannende Nachtgeländespiel Rififi- sorgten für Spaß und Abwechslung.
Bei einem gemütlichen Lagerfeuer wurden Lieder gesungen und wer wollte, konnte Steckerlbrot backen und es anschließend genießen.
Eine Wanderung zum Teich gefiel allen besonders gut. Dort konnten die Kinder ihre Füße ins kühle Wasser hängen, einige spielten Beach-Volleyball und andere suchten sich ein ruhiges Plätzchen, machten es doch dort gemütlich und entspannten sich. Es war für jeden etwas dabei.
Begeistert waren die Kinder auch vom Programmpunkt Minopolis - der Kinderstadt. Sie wählten einen Beruf, erstellten selber Geschäftspläne und Produkte und sammelten so ihre ersten wirtschaftlichen Erfahrungen.
Am Donnerstag gab es einen Abschlussabend, an dem die Kinder Tänze und lustige Sketche aufführten, die sie am Nachmittag selbstständig einstudiert haben. Es gelang den Kindern sehr gut, die anderen mit ihren Darbietungen zu unterhalten. Danach durften die Kinder in der "Disco" tanzen und sich austoben. Es war ein sehr heiterer Abend, an dem alle viel Spaß hatten.
Am Freitag gab es einen Ausflug in die Unterwasserwelt in Schrems. Dort gab es viel zu staunen und zu entdecken. Das Fischotterweibchen Luca sorgte für Unterhaltung!
Es war eine großartige Woche, in der sich die Kinder und die Lehrerinnen sehr wohl fühlten und eine tolle Zeit miteinander hatten.

Dipl. päd. Renate Stöberl & Dipl. päd. Silvia Dienstl