Auszug aus dem Lehrstoff für Bewegung und Sport

Der Unterrichtsgegenstand Bewegung und Sport ist in folgende Erfahrungs-und Lernbereiche gegliedert:

Grundstufe 1 ( 1. und 2. Klasse)

Motorische Grundlagen:

  • Entdecken der Bewegungsmöglichkeiten des Körpers
  • Entwickeln einer guten Haltung: Finden und Erfinden von Körperpositionen
  • Kraft: Übungen zur Kräftigung
  • Ausdauer: beim Üben und Spielen „Durchhalten“ lernen
  • Schnelligkeit: Wettläufe, Reaktionsübungen
  • Gleichgewicht: dynamische u. statische Gleichgewichtsübungen, Balancieren

Grundtätigkeiten:

  • Gehen
  • Laufen: gewandtes und ausdauerndes Laufen, schnelles u. rhythmisches Laufen
  •  Hüpfen und Springen: Springen aus dem Stand, Springen aus dem Laufen mit ein – und beidbeinigem Absprung
  • Rollen mit verschiedenen Geräten,
  •  Prellen
  •  Werfen und Fangen: Hochwerfen u. Fangen, Zuwerfen und Fangen, Zielwerfen, Weitwerfen
  • Klettern: Hinauf – Hinunter – Über – und Umklettern
  • Hangeln: viergriffiges Hangeln, Hangeln im Streckhang
  •  Schaukeln und Schwingen
  • Rollen: Wälzen, Rückenschaukel
  •  Überdrehen: rückwärts und vorwärts
  •   Stützen: am Boden und auf niedrigen Geräten, auf brusthohen Geräten
  •  Ziehen und Schieben
  •   Hindernisse überwinden.

Spiele:

  • Spontanes und kreatives Spielen
  • Laufspiele: mit einfachen Anforderungen an Regelverständnis und Sozialverhalten
  • Kraft – und Geschicklichkeitsspiele in einfacher Form
  • Ballspiele mit einfachen Regeln: mit einfachen Regeln
  • Sinnesübende Spiele: zum genauen Beobachten, schnellen reagieren, Orientieren im Raum, Steigerung der Aufmerksamkeit
  • Kooperationsspiele: zum gegenseitigen Kennenlernen, zur Kommunikation und Gruppenbildung, zum Abbau aggressiven Verhaltens

Schwimmen:

  • Wassergewöhnung: Gewöhnung an Kälte, Nässe, Widerstand, Druck
  • Tauchen: Atemanhalten, Untertauchen
  • Gleiten: passiv und aktiv in Brust – und Rückenlage
  • Atmen: ins Wasser blasen, unter Wasser ausatmen
  • Springen: verschiedene Fußsprünge ( vom Beckenrand)
  • Erlernen der Baderegeln

Eislaufen:

  • Erlernen der Eislaufgrundhaltung
  • Bremsen

Rodeln, Wandern:

  • Spielerisches Fortbewegen
  • Kleine Wanderungen

Grundstufe 2 ( 3. und 4. Klasse)

Motorische Grundlagen:

  • Körperbewusstsein : Puls fühlen und messen, erkennen des Zusammenhanges zw. Puls und  Belastung
  • Entwicklung einer guten Haltung: Erfahrungen willkürlicher muskulärer Anspannung und Entspannung einzelner Körperteile
  • Kraft: Übungen zur Kräftigung des gesamten Körpers
  • Ausdauer: Dauerlauf, Geländelauf, Wandern, Schwimmen
  • Schnelligkeit: Laufspiele, Wettläufe, Reaktionsübungen
  • Gleichgewicht: dynamische u. statische Gleichgewichtsübungen
  • Gelenkigkeit: Übungen zur Erhaltung und Verbesserung des Bewegungumfanges

Rhythmische Gymnastik:

  • Laufen. Lineare und kurvige Raumformen laufen
  • Hüpfen , Federn: lineare, kurvige und kreisförmige Formen
  • Springen: Sprünge mit Drehungen
  • Ball: Rollen, Prellen, Werfen und Fangen
  • Seil: Seilspringen allein oder mit Partnern

Leichtathletik:

  • Lauf: Technik, Ausdauer, Schnelligkeit
  • Sprung: Weitsprung, Hochsprung
  • Wurf

Geräteturnen:

  • Hindernisturnen: Verbesserung der Gewandtheit und Geschicklichkeit durch Üben an Gerätebahnen und Gerätekombinationen
  • Rollen:  Rolle vorwärts und rückwärts
  • Stände: Handstand, Kopfstand
  • Überschläge: Rad
  • Sprünge:  freie Sprünge, Stützsprünge, Auf – und Umschwünge
  • Schaukeln und Schwingen

Spiele:

  • Laufspiele . mit gesteigerten Anforderungen an Geschicklichkeit und Ausdauer
  • Kraft- und Geschicklichkeitsspiele: mit gesteigerten Anforderungen das soziale Verhalten
  • Ballspiele: mit gesteigerten Anforderungen an das Zusammenspiel innerhalb einer Gruppe
  • Sinnesübende Spiele: genaues Beobachten, schnelles Reagieren, Orientieren im Raum, Steigerung der Aufmerksamkeit
  • Kooperationsspiele: Kommunikation u. Gruppenbildungen, Abbau aggressiven Verhaltens, zur Entwicklung des Durchsetzungsvermögens

Schwimmen:

  • Tauchen mit gesteigerten Anforderungen: Streckentauchen, Tieftauchen
  • Springen: Fuß – Kopf – und Startsprünge
  • Verbesserung der Schwimmtechnik: Koordination, Ausdauer u. Schnelligkeit
  • Baderegeln

Eislaufen:

  • Übersteigen vorwärts
  • Halbbogen vorwärts

Rodeln, Wandern/Orientierungswandern:

  • Spielerisches Fortbewegen in geländeangepasster Form
  • Geländespiele
  • Ausdauerndes Wandern