Auszug aus dem Lehrstoff für Musikerziehung

Der Unterrichtsgegenstand Musikerziehung ist in folgende Erfahrungs-und Lernbereiche gegliedert:

Grundstufe I  (1. und 2. Klasse)

Singen:

  • Lieder aus dem Tages- und Jahreskreis, Tanzlieder, regionale Volkslieder, allenfalls auch Lieder aus anderen Ländern (einstimmige Lieder gemeinsam rhythmisch und melodisch richtig singen)
  • Sprachgestaltungen und Erfinden eigener Melodien
  • Klangexperimente mit Sprech- und Singstimme (z.B. Nachahmen von Tierstimmen, Maschinengeräuschen, …)

Musizieren:

  • Rhythmische Begleitstimmen zu Liedern und gesprochenen Texten (mit Instrumenten wie Handtrommeln, Klangstäben usw. richtig umgehen können, Takt und Metrum mitvollziehen)
  • Einfache Tonfolgen und Rhythmen (auch als Textuntermalung) erfassen und spielen
  • Klangexperimente
  • Selbst erfundene und vorgegebene Notationen

Hören:

  • Geräusche und Klänge aus dem Lebensbereich der Kinder (Höraufgaben)
  • Geräusche und Klänge grafisch notieren
  • Hörbeispiele mit selbst gebauten Instrumenten, Orff-Instrumenten und Instrumenten des Lehrers sowie kurze Werkausschnitte
  • Kurze Hörbeispiele von Musik aus der Umwelt des Kindes (Musik aus dem Umwelt erfassen und dazu Stellung nehmen)

Bewegen zu Musik:

  • Grunderfahrungen mit Musik und Bewegung (im Zusammenwirken von Musik und Bewegung Gewinnen von Körperbewusstsein, Raum- und Zeiterfahrung sowie Formempfinden)
  • Spüren von Spannung und Entspannung
  • Freie Bewegungen zur Musik einzeln und in verschiedenen Gruppierungen (auf der Stelle, im Raum)
  • Bewegungsgestaltung und szenische Darstellung
  • Kindertänze (Spiel- und Tanzlieder, Kindertänze, einfache Volkstänze in erleichterter Form)

Grundstufe II  (3. und 4. Klasse)

Singen:

  • Lieder aus dem Tages-, Jahres- und Lebenskreis der Kinder, regionale Volkslieder, Lieder aus anderen Ländern, Bundeshymne, Kanons und mehrstimmige Lieder
  • Selbst erfundene Lieder (Melodieerfindung zu einem selbst gestalteten Text, Erfinden weiterer Texte zu vorgegebenen Melodien)
  • Sprachgestaltungen
  • Klangexperimente mit Sprech- und Singstimme

Musizieren:

  • Rhythmische und melodische Begleitstimmen zu Liedern und gesprochenen Texten (Instrumente wie Handtrommeln, Klangstäbe, usw. sind differenzierter einzusetzen und richtig handzuhaben.)
  • Tonfolgen, Rhythmen und einfache Formverläufe mit und ohne Notation erfassen und spielen, nach den Zeichen eines Spielleiters musizieren
  • Notationen (musikalische Grundbegriffen erfassen und benennen, nach einfachen Notationen gemeinsam und einzeln musizieren)
  • Klangexperimente

Hören:

  • Kurze Hörbeispiele mit Musikinstrumenten, mit Sprech- und Singstimme
  • Kurze Hörbeispiele verschiedener Arten von Musik, Klängen und Geräuschen (subjektive Höreindrücke beschreiben und vergleichen, in grafisches und bildnerisches Gestalten oder in Bewegung umsetzen)
  • Beispiele von Musik zu verschiedenen Anlässen (Funktionsbereiche von Musik bestimmen)
  • Kurze, in sich abgeschlossene Werkausschnitte bekannter Komponisten (Komponisten und ihre Werke in beispielhaften Zusammenhängen kennen lernen)

Bewegen zu Musik:

  • Grunderfahrungen mit Musik und Bewegung (Bewegung in Musik umsetzen und umgekehrt)
  • Freie Bewegungsabläufe zur Musik einzeln und in verschiedenen Gruppierungen (auf der Stelle, im Raum)
  • Bewegungsgestaltung und szenische Darstellung
  • Tänze